DKBBL
Ligastruktur
http://www.kickboxbundesliga.de/ligastruktur.html

© 2013 DKBBL
 

Struktur der Deutschen Kickbox Bundesliga

Die Deutsche Kickbox Bundesliga mit ihren Unterteilungen in erste, zweite und dritte Bundesliga mit den Bundesregionalligen und den Bundesoberligen ist eine gesamte Liga. Die Einteilung neu angemeldeter Teams in die Ligen erfolgt in der herrschenden Aufbauphase, aufgrund der noch fehlenden Landesligen, von oben (erste Bundesliga) nach unten (dritte Bundesliga). Dies erfolgt solange, bis die gesamte Liga um eine Bundesregionalliga Süd und Bundesregionalliga Nord sowie einer nachfolgenden Ebene, mit vier Bundesoberligen (Nord-West, Nord-Ost, Süd-West, Süd-Ost) erweitert wird.

Die von der DKBBL getrennten Landesligen, befinden sich in der Vorbereitungsphase und werden von unten (Kreisliga) her aufgebaut. Die Landesligen unterteilen sich wie folgt in: Kreisliga, Bezirksliga, Bezirksoberliga, Landesregionalliga und letzlich Landesliga.
Näheres kann der in naher Zukunft online-gehenden Internetpräsenz der Kickbox-Landesligen entnommen werden.

Die Deutsche Kickbox Bundesliga beschränkt sich in jeder Liga auf vorläufig acht Teams. Die DKBBL-
Organisation entschied sich für diesen Schritt, um einen reibungslosen Verlauf der Wettkämpfe innerhalb eines Wettkampftages gewährleisten zu können. Besondere Berücksichtigung in dieser Entscheidung fand die konditionelle Leistungsfähigkeit der Kämpfer, die zwar eine Herausforderung für einen Kampftag darstellen, aber nicht zu enormen Leistungs- und Qualitätseinbußen führen soll. Pro Hin- und Rückrunde ist demnach eine Anreise ohne Übernachtung möglich und verhilft darüber hinaus, die Unkosten der Teams niedrig zu halten.
In den Rückrunden wird dann jeweils darüber entschieden werden, welche zwei der acht teilnehmenden Teams in der nächsten Saison Aufsteigen und welche zwei Absteigen werden, beziehungsweise in der ersten Bundesliga, welches Team Deutscher Meister der DKBBL wird.
Eine Saison reicht von Januar bis Dezember. Genauere Termine bezüglich der Hin- sowie Rückrunden werden online bekanntgegeben und die jeweils schon angemeldeten Teilnehmer gesondert darüber informiert.
Hierbei sollte die Bundesliga als eine statische Institution, mit kontinuierlicher Teilnahme und nicht als einmaliges Kickbox-Turnier gewertet werden. Wir sind stets darum bemüht, die Bundesliga den Teilnehmern als beständige Plattform des Kenntnis- und Erfahrungsaustausches lebendig zu halten und darüber hinaus den Kickbox-Sport in der Gesellschaft als taktischen Teamsport zu präsentieren.