DKBBL
Über uns
http://www.kickboxbundesliga.de/ueber-uns.html

© 2013 DKBBL
 

Über uns

Die DKBBL hat sich, als verbandsunabhängiges Projekt, den Aufbau und die Unterhaltung eines Kickbox-Ligasystems zum Ziel gesetzt, um eine Plattform zu schaffen, auf der sich ihre Mitglieder in einem sportlich fairen und freundlichen Wettkampf gegenübertreten können.
Um dem ursprünglichen Begriff des Kickboxens als vergleichendes Wettkampfsystem gerecht zu werden, finden die Wettkämpfe ausschließlich im Point-Stop (auch Semi Kontakt genannt) statt.
Die Deutsche Kickbox Bundesliga ist darüber hinaus für jede Form von Anbietern des Sports, ob gemeinnütziger Verein oder privat organisiertes Studio, offen und soll als eine Basis für die Kommunikation und den Erfahrungsaustausch zwischen diesen dienen.

Der Spass und das Knüpfen neuer Kontakte sollte hierbei mit an vorderste Stelle treten.
Das Ziel: Jährlich für jede Kampfklasse (Herren - Damen - Jugend M - Jugend W), in einer im ersten Halbjahr stattfindenden Hin- sowie in einer im zweiten Halbjahr stattfindenden Rückrunde, den Deutschen Meister zu ermittleln.

Das Team, welches in der obersten Liga nach Hin- und Rückrunde die meisten Liga-Punkte und die beste Trefferdifferenz erreichen konnte, wird Deutscher Meister seiner Kampfklasse.

Als Deutscher Meister erhält das Team den vom Initiator der DKBBL (Attila Fuhrmann-Schütze) gestifteten Wanderpokal für das kommende Jahr und kann diesen in seinem Verein bzw. in seiner Sportschule (Dojo) auftellen. Die Wettkämpfe der Deutschen Kickbox Bundesliga werden momentan ausschliesslich im Point-Stop Team Fighting (Teamkampf Semi Kontakt) durchgeführt.
Unsere Verhaltensmaximen sollen dabei als Garant stehen eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich jeder Teilnehmer wohl und gut aufgehoben fühlen kann.